Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Meinung
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Meinung: Homosexuelle Ehen als Verbrechen zu sehen, ist ein Verbrechen

Mehr Toleranz für die Liebe, fordert unsere Autorin. Es macht fassungslos, dass im 21. Jahrhundert die Liebe homosexueller Paare als Verbrechen behandelt wird.

Lisa Könnecke
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Zauberhafte Umwandlung in "echte" Eheleute
Zwei gleichgeschlechtliche Brautpaare als Tortenfiguren: Jahrzehntelang haben homosexuelle Menschen für die gesetzliche Gleichstellung gekämpft − auch in der Region haben sich 2017 und 2018 viele Paare über ihre "richtige" Ehe gefreut. Foto: dpa  Foto: Sebastian Kahnert

Die Ehe ist ein Versprechen, bei dem sich zwei Menschen ihre ewige Liebe zusichern. Ob es sich bei diesen zwei Menschen um Mann und Frau oder um zwei Frauen oder zwei Männer handelt, sollte keinerlei Rolle spielen. In vielen Ländern tut es das erfreulicherweise auch nicht mehr. In insgesamt 30 Staaten ist die Ehe für alle möglich.

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel