Meinung
Lesezeichen setzen Merken

Energiesparen ist Bürgerpflicht

Eine Gasrationierung könnte schlimme Auswirkungen haben, ist unser Autor überzeugt.

Von Rafael Binkowski
  |    | 
Lesezeit  1 Min

Die Politik streitet derzeit um einige Monate längere Laufzeiten für Kernkraftwerke. Das mag alles berechtigt sein. Doch viel entscheidender wird die Frage sein, wieviel Gas im kommenden Winter eingespart werden kann.

Ob ein paar Grad mehr oder weniger geheizt werden, ob Klimaanlagen ständig laufen oder Strom durch Standby-Geräte verplempert wird, alle das kann den entscheidenden Unterschied machen. Etwa ob die Gasvorräte bis Februar, März oder bis zum Frühjahr reichen – wenn Putin den Gashahn weiter drosseln sollte. 

Bereits jetzt verbraucht die Industrie 20 Prozent weniger als im Sommer früherer Jahre.  Das Potenzial ist hier fast ausgereizt – energieintensive Firmen wie BASF in Ludwigshafen oder die Stahlindustrie können nicht vollständig auf Gas verzichten. Jeder Einschnitt hier könnte die Warenketten unterbrechen – und etwa die Bänder der Automobilindustrie stillstehen lassen. Vorschläge wie der von Jürgen Trittin, die Schneekanonen abzustellen, mögen populär klingen – doch die Folge wäre, dass in den Tourismusregionen das Licht ausgeht im Winter. Kann man alles machen, doch das hat Folgen, die bedacht werden müssen. 

Auch die Mittel der Politik sind begrenzt, wie die jetzt von Robert Habecks Ministerium vorgeschlagene Absenkung der Temperatur in öffentlichen Gebäuden oder ein besseres Management der Fernwärme. Der angedachte Verbot, Swimmingpools zu beheizen, ist schon eher symbolisch – und zeigt, wie wenig Einfluss der Staat tatsächlich hat.

Externer Inhalt

Dieser externe Inhalt wird von einem Drittanbieter bereit gestellt. Aufgrund einer möglichen Datenübermittlung wird dieser Inhalt nicht dargestellt. Mehr Informationen finden Sie hierzu in der Datenschutzerklärung.

Einstellungen anpassen

Kein Ordnungshüter wird mit dem Thermometer in Privathäuser ziehen. Das will niemand und wird auch nicht passieren. Es kommt also auf uns alle an – Strom sparen wo immer möglich, nicht zu lange duschen, vielleicht den Thermostat ein Grad niedriger einstellen, auf Klimaanlagen verzichten - viele kleine Beiträge geben in der Summe einen großen. Und vermeiden, dass im Winter Gas rationiert werden muss – denn das wäre das absolute Worst Case-Szenario. 

 

Externer Inhalt

Dieser externe Inhalt wird von einem Drittanbieter bereit gestellt. Aufgrund einer möglichen Datenübermittlung wird dieser Inhalt nicht dargestellt. Mehr Informationen finden Sie hierzu in der Datenschutzerklärung.

 

 

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben