Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Washington/Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wahlbeobachter: Nur vereinzelt Probleme bei US-Wahl

Der Chef der OSZE-Wahlbeobachter, der Heilbronner Michael Link, hat den Ablauf der US-Wahl als „überwiegend sehr gut“ bezeichnet. Skurril: 13 Bundesstaaten in den USA verbieten den Zugang für internationale Wahlbeobachter.

Von Jens Dierolf
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Michael Link ist erneut als Bundestagskandidat für den Wahlkreis Heilbronn nominiert worden. Foto: Jens Dierolf  Foto:

Vor der Wahl geäußerte Manipulationsvorwürfe könnten die Wahlbeobachter nicht bestätigen, sagte Michael Link der Heilbronner Stimme. „Es gab vereinzelt technische und prozedurale Probleme, aber unsere 300 Wahlbeobachter haben einen überwiegend sehr guten Eindruck vom Wahlablauf gewonnen.“ Die OSZE-Wahlbeobachter konnten bisher auch nicht bestätigen, dass am Wahltag Einschüchterungen einen nennenswerten Einfluss auf diese Wahl gehabt haben. "Wahlablauf war ordentlich"

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel