Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Leingarten
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Leingarten: In vieler Hinsicht eine besondere Wahl

Die 81-Jährige Margit Richardt hat früher in der DDR gelebt und empfindet es bis heute als Privileg, frei wählen zu können. Ein Besuch im Wahllokal Kindergarten Akazienrain in Leingarten.

Von Claudia Kostner

In vieler Hinsicht eine besondere Wahl
Margit Richardt (links) gehört am Sonntagvormittag zu den ersten 150 Wählern, die im Kindergarten Akazienrain ihre Stimme zur Landtagswahl abgeben. Wahlhelferin Dagmar Klimesch nimmt den Wahlschein entgegen. Foto: Claudia Kostner

Frei wählen zu können, das ist für Margit Richardt auch über drei Jahrzehnte nach der Wende noch etwas Besonderes: "Heute wählen wir wirklich. In der DDR war alles vorgegeben." Deshalb ist es der 81-Jährigen, die 1999 zusammen mit Ehemann Karlheinz aus dem Raum Magdeburg nach Leingarten gezogen ist, sehr wichtig, ihr Kreuzchen richtig zu setzen. Sogar noch kurz bevor sie sich angezogen haben, um ins nahe gelegene Wahllokal im Kindergarten Akazienrain zu gehen, hat das Ehepaar seine

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel