Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

In Heilbronn wollen mehr als 17.000 Wahlberechtigte per Brief wählen

Eineinhalb Wochen vor der Wahl des baden-württembergischen Landtags am Sonntag, 14. März, ist die Zahl der Briefwahlanträge in Heilbronn auf ein neues Rekordhoch gestiegen.

  |    | 
Lesezeit 4 Min
Symbolbild "Briefwahl"
Wahlbriefe liegen in einem Fach.  Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Exakt 17.635 Anträge auf einen Wahlschein lagen dem Wahlamt des Bürgeramts am Montagabend, 1. März, vor - das ist im Vergleich zum selben Tag vor der Landtagwahl 2016 ein Plus von rund 10.000 Anträgen, wie die Stadt Heilbronn am Mittwoch mitteilte. Zugleich liegt damit die Zahl der Briefwahlanträge schon jetzt deutlich über der Gesamtzahl der Heilbronner Briefwahlanträge von 2016. Vor fünf Jahren wollten genau 9649 Heilbronner Wahlberechtigte per Brief wählen - schon jetzt ist dieser Wert um

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel