Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

So ist die Ausgangssituation im Wahlkreis Eppingen

Im Wahlkreis Eppingen werden die Karten neu gemischt, nachdem Dauersiegerin Friedlinde-Gurr-Hirsch von der CDU nicht mehr antritt. Alles läuft auf ein knappes Rennen um das Erstmandat hinaus.

Von Alexander Hettich

Landtagswahl 2021
Im Wahlkreis Eppingen wird traditionell CDU gewählt. Bei der Landtagswahl 2021 könnte es ein knappes Rennen geben. Illustration: Nuthawut - Adobe.Stock.com, HSt

Im traditionell von der CDU dominierten Wahlkreis Eppingen kündigt sich ein knappes Rennen an. Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, die seit 2001 auf das Erstmandat abonniert war, tritt nicht mehr an. Das Zünglein an der Waage könnte abermals die AfD spielen. Gurr-Hirsch, die bei den Wahlen zuvor zuverlässig mehr als 40 Prozent der Stimmen sammelte, brach 2016 im allgemeinen CDU-Abwärtstrend ein. Mit gerade einmal 322 Stimmen Vorsprung vor Jürgen Winkler von den Grünen sicherte sie noch

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel