Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Armin Laschet sieht Wahl als Richtungsentscheidung

Beim Stimme-Wahlcheck warnt der Unions-Kandidat Armin Laschet vor einer Regierungsbeteiligung der Linken. Scholz kritisiert er für seine unklare Haltung in dieser Koalitionsfrage. Zudem spricht sich der Aachener für eine Auskunftspflicht über den Impfstatus der Beschäftigten für alle Unternehmen in Deutschland aus.

Jürgen Paul
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Laschet sieht Wahl als Richtungsentscheidung
Im Gespräch mit Stimme-Chefredakteur Uwe Ralf Heer präsentierte sich Armin Laschet (CDU) kämpferisch. Foto: Andreas Veigel  Foto: Veigel, Andreas

Kämpferisch präsentiert sich Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet am Montagvormittag beim Wahlcheck der Heilbronner Stimme. 200 Besucher lauschen dem Aachener zu früher Stunde in der ausgebuchten Pyramide der Kreissparkasse Heilbronn. Gelassen reagiert er auf Wahlkampfpannen und die schlechten Umfragewerte, angriffslustig wird Laschet, wenn es um die politischen Gegner geht. Das Bild mit dem Lacher war "dämlich" "Wirklich dämlich" sei das Bild, das ihn bei einer Rede von Bundespräsident

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel