Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Wiesbaden (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wasser und Schatten: So kommen Haustiere gut durch die Hitze

Nicht nur uns Menschen machen hohe Temperaturen zu schaffen. Auch Bello, Mieze und Co. ächzen unter der sommerlichen Hitze. Das können Haustierbesitzer tun.

  |    | 
Lesezeit 2 Min
Ein Hund liegt hechelnd auf dem Asphalt
Sommerhitze in Deutschland: Bei heißen Temperaturen sollten Gassirunden am Morgen oder Abend stattfinden.  Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/dpa-tmn

Wenn die Temperaturen steigen, fangen wir an zu schwitzen - und suchen nach Möglichkeit ein schattiges Plätzchen und kühle Erfrischung. Doch was ist mit Hund, Katze, Kaninchen und Guppys? Anders als der Mensch können viele Tierarten nicht schwitzen. Darauf weist der Deutsche Tierschutzbund hin. Das gilt etwa für Kaninchen. Aber auch Katzen und Hunde haben beispielsweise nur an den Pfoten Schweißdrüsen. Wie die meisten Haustiere regulieren sie ihren Wärmehaushalt übers Trinken - Hunde zudem

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel