Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
München (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Warum Hamster nicht in die Hände kleiner Kinder gehören

Er schmust nicht gern und verschläft den ganzen Tag: Hamster sind Eigenbrötler. Kleine Kinder sind mit den Nagern häufig überfordert. Dafür gibt es mehrere Gründe.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Goldhamster
Nachtaktiv und manchmal bissig: Ein Hamster eignet sich nicht so gut als Haustier für Familien mit kleinen Kindern.  Foto: Caroline Seidel/dpa-tmn

Hamster eignen sich nur bedingt als Haustiere für Kinder. Darauf weist das Portal «Ein Herz für Tiere» hin. Der Grund sind unter anderem völlig entgegengesetzte Tag- und Nacht-Rhythmen: Denn tagsüber ist Schlafenszeit, dann möchten Hamster nicht gestört werden. Muss das Kind ins Bett, wird der Hamster hingegen aktiv und mitunter auch laut.  Ein weiterer Minuspunkt für Hamster als Familientiere ist, dass sie mit 1,5 bis maximal 3 Jahren recht kurz leben.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel