Bretten (dpa/tmn)
Lesezeichen setzen Merken

Vitaminmuffel: Sittiche mit Körnchen im Gemüse locken

Körner, Körner, sie wollen immer nur Körner: Heimvögel sind mäkelig, wenn es um unbekanntes Futter geht. Daher müssen Halter, die auf gesunde und ausgewogene Ernährung mit Gemüse stehen, tricksen.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Zwei Sittiche knabbern an einer Möhre
Wellensittiche benötigen zusätzliche Vitamin-Gaben in Form von Gemüse. Damit sie sich an Karotten und Co. gewöhnen, kann man die geliebten Körner in das Gemüse stecken.  Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Sie haben das Gemüse püriert oder Ihrem Sittich Obststücke als Spielzeug verkauft? Und dennoch verschmäht ihr Piepmatz die Vitamin-Stückchen? Dann versuchen Sie doch mal, die geliebten Körnchen in Gemüsehäppchen zu verstecken. Dieser Kniff für Gemüsemuffel wird im Magazin «Wellensittich & Papageien» (Ausgabe 3/2022) vorgestellt.

Dazu müsse man zunächst die Menge der empfohlenen Körner reduzieren, am besten die üblichen Esslöffel in Teelöffel umändern. Und die Körnchen werden dann mit einem Stäbchen in zuvor gebohrte Löcher in die Gemüsestücken gedrückt, beschreibt Nympfensittichhalterin Heidrun Ferber die Idee. Um die Löcher in Karotten, Gurken, Apfelstückchen oder Rote Bete zu bohren, habe sich ein sauberer Kreuzschlitzschraubendreher bewährt. Ein Akkubohrer komme aufgrund der gefetteten Bohreinsätze nicht infrage.

Allerdings sollten die Löchlein immer tief genug gebohrt werden. Sind sie zu flach, nutzen die trickreichen Vögel einfach nur ihre Zunge und vermeiden so den Biss ins Gemüse. Und die Vögel haben noch mehr Tricks auf Lager. Sie könnten auf die Idee kommen, die gesunden Häppchen durch die Gegend zu schleudern, damit die Körnchen einfach herausfliegen. Doch auch da könne man kontern: Die gefüllten Vitaminhappen werden idealerweise auf einen Edelstahlspieß aufgespießt und an einen attraktiven Platz gehängt.

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben