Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Tierschutzbund mahnt: Haustiere nicht wie Menschen anziehen

Ob Valentinstag, Karneval oder aus anderem Anlass: Wer sein Haustier zur eigenen Belustigung modisch verkleiden möchte, tut ihm keinen Gefallen. Schlimmstenfalls führt die Verkleidung zu Verletzungen.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Windhund im Mantel
Einem Windhund wird ein Mantel angezogen. So eine Bekleidung ist nach Angaben von Tierschützern nur in Ausnahmefällen angebracht - etwa bei sehr alten oder kranken Hunden, Rassen mit wenig Unterwolle oder mit kurzem, lichtem Fell.  Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB

Der Deutsche Tierschutzbund warnt davor, Tiere übermäßig zu bekleiden und wie Menschen anzuziehen. «Frauchen oder Herrchen finden es oft süß, wenn ihr Tier ein Kleidungsstück trägt, auch wenn dafür keine Notwendigkeit besteht», sagt Sprecherin Lea Schmitz. Die Bedürfnisse der Tiere kämen dabei jedoch oft zu kurz. Anlass für die Warnung ist der vor allem in den USA verbreitete sogenannte Zieh-dein-Haustier-an-Tag am Freitag (14. Januar).

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel