Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Düsseldorf (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

So trainieren Sie erwachsenen Hunden das Bellen ab

Der Postbote nähert sich oder ein tierischer Spielgefährte: Anlässe für alarmierendes oder freudiges Bellen gibt es oft für Hunde. Doch übermäßiges Gekläffe lässt sich durch Training reduzieren.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
So trainieren Sie erwachsenen Hunden das Bellen ab
Nicht nur Welpen kann man das Bellen abtrainieren, das geht auch bei erwachsenen Hunden.  Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

Bellen ist ein natürliches Kommunikationsmittel von Hunden – doch wird der Vierbeiner oft übermäßig lautstark, kann ihm dies abtrainiert werden. Das sei auch bei erwachsenen Hunden möglich, wie der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH) in Düsseldorf informiert.«Lernen funktioniert in jedem Alter», sagt IHV-Hundeexpertin Nadja Kopp. Zunächst müsse herausgefunden werden, weshalb der Hund bellt – aus Unsicherheit, Aggression oder Aufregung?

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel