Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Köln (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Hohes Risiko: Kinder mit Hunden nicht alleine lassen

Ein neues Familienmitglied stresst viele Hunde. Nicht immer zeigen sie das unmittelbar. Schnappen sie aus dem Affekt nach Babys oder Kleinkindern, wird es gefährlich.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Ein Kind spielt mit einem Hund
So lieb ein Hund auch sein mag, schnappt er im Affekt zu, kann es für Kinder gefährlich werden.  Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Kleine Kinder sollten niemals mit Hunden allein gelassen werden. Auch wenn es sich um den bekannten Familienhund handelt. Denn Kinder unter sechs Jahren werden besonders oft Opfer von Beißvorfällen. Darauf weist der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hin.  Je kleiner die Kinder, desto größer die Gefahr. Neugeborene und Säuglinge mischen die Familienrangordnung auf – der Hund kann ihnen gegenüber Dominanzverhalten entwickeln und dann zuschnappen.

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel