Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Zusammen oder getrennt?

Ist eine Geschlechtertrennung im Sportunterricht sinnvoll oder überholt? Zu Besuch bei der Klasse 10b von Sportlehrer Felix Reichert an der Heinrich-von-Kleist-Realschule in Böckingen.

Von Sabrina Pfeffer
  |    | 
Lesezeit 3 Min
 Foto:

Ein Donnerstagmorgen, 9.15 Uhr. An der Heinrich-von-Kleist-Realschule im Heilbronner Stadtteil Böckingen steht für die 10. Klasse Sport auf dem Stundenplan. Heutige Disziplin: Springen, es wird auch benotet. Kästen und Matten werden aufgestellt, nach dem Aufwärmen stellen sich die Schülerinnen und Schüler in drei Reihen auf – Mädchen und Jungen gemischt. Spätestens seit der Corona-Pandemie werden Schulklassen nicht mehr nach Geschlechtern getrennt unterrichtet.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel