Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

„Ich habe etwas gebraucht, an das ich glauben kann“

Yoga hat Joana Acuña aus der Depression geholfen. Jetzt will die Heilbronnerin anderen Menschen mit denselben Erfahrungen helfen.

Von Linda Möllers
  |    | 
Lesezeit 2 Min
 Foto: privat

Zum ersten Mal seit langem dachte sie an nichts. Als sie ihre ersten Yoga-Stunden hinter sich hatte, verspürte Joana Acuña innerlich Ruhe. „Ich konnte endlich abschalten, habe an nichts anderes gedacht.“ Nicht an die Arbeit, ihre To-Do-Liste, kleine Ärgernisse im Alltag. „Beim Yoga konzentriere ich mich komplett auf die Übungen und auf mich“, erzählt die 27-jährige Heilbronnerin.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel