Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

"Blut kann man nicht in der Apotheke bestellen"

Im Interview erklärt SLK-Ärztin Astrid Stäps anlässlich des Weltblutspendetags am 14. Juni, warum Blutprodukte essentiell für den klinischen Alltag sind.

Katharina Müller
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Blutspende in Corona-Zeiten
 Foto: Marius Becker (dpa)

Blutkonserven werden im Klinikalltag dringend gebraucht für Operationen, aber auch zur Versorgung von Corona-Patienten. Wie wichtig deshalb das Blutspenden ist, ist vielen Menschen nicht bewusst. Zum heutigen Weltblutspendetag haben wir mit Astrid Stäps, Leitende Ärztin Transfusionsmedizin und Blutbank der SLK-Kliniken, darüber gesprochen.   Hat die Bereitschaft zur Blutspende in der Pandemie abgenommen? Astrid Stäps: Die Bereitschaft hat sich schon verändert - die Wichtigkeit der

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel