Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Bewegungsdaten im Kampf gegen Corona

Das Robert-Koch-Institut hat anonyme Bewegungsdaten von Telekomkunden genutzt, um zu sehen, ob Menschen weniger rausgehen und wirklich zu Hause bleiben. Datenschützer warnen davor, den Datenschutz wegen des Coronavirus zu lockern.

Christoph Donauer
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Bewegungsdaten im Kampf gegen Corona
Ob Einzelpersonen wegen des Coronavirus zu Hause bleiben, soll niemand sehen können. Die Telekom gibt anonyme Bewegungsdaten weiter. Foto: Christin Klose/dpa-tmn  Foto: Christin Klose

Bleiben die Menschen zu Hause, damit sich das neuartige Coronavirus in Deutschland nicht weiter ausbreitet? Oder gehen sie in die Stadt oder den Park, wo andere Menschen sind und das Ansteckungsrisiko steigt? Um das herauszufinden hat das Robert-Koch-Institut (RKI) Bewegungsdaten von Telekom-Kunden genutzt. Das hatte RKI-Präsident Lothar Wieler am Mittwoch mitgeteilt. Anhand dieser Daten könne man beurteilen, warum es Anstiege oder Rückgänge der Infektionszahlen gibt und ob die empfohlenen

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel