Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
New York/Düsseldorf/Ludwigshafen (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Gibt es Wertpapiere, die das Depot stabilisieren?

Corona-Krise, Ukraine-Krieg und Inflation rütteln den Kapitalmarkt ordentlich durch. Es scheint kaum Wertpapiere zu geben, die sich von den Unsicherheiten unbeeindruckt zeigen. Oder etwa doch?

Von Christoph Jänsch, dpa
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Krisenfest
Gelassen statt hektisch: Gewisse Schwankungen im Depot sollten langfristig orientierte Anlegerinnen und Anleger aushalten.  Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Beim Blick ins Depot müssen Anlegerinnen und Anleger in Krisenzeiten besonders starke Nerven beweisen. Denn die Schwankungen sind mitunter enorm. Manch einer wünscht sich dieser Tage womöglich mehr Stabilität im Portfolio. Gibt es Branchen, die weniger sensibel auf Unsicherheiten reagieren?

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel