Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Bad Honnef (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Was schätzt denn der Profi: Rasenmäher oder Mähroboter?

Ein saftig-grüner Rasen gilt als die hohe Kunst des Hobbygärtnerns. Muss man ihn mühsam jede Woche mähen oder geht es auch anders? Ein Experte verrät die beste Schnitttiefe - und womit er mäht.

Von Interview: Simone Andrea Mayer, dpa
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Rasenmäher
Der Mähroboter entfern alle ein bis zwei Tage nur ein wenig von den Halmen. «Im Prinzip ist das gar kein Mähen, sondern ein Kurzhalten», sagt Rasen-Profi Harald Nonn.  Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn

Das Rasenmähen ist im Frühling und Sommer eine leidige Aufgabe. Warum den Rasen dann nicht einfach ganz kurz abschneiden, um Zeit zu gewinnen? Harald Nonn ist Vorsitzender der Deutschen Rasengesellschaft und leitet die Forschungsabteilung eines Rasenproduzenten - und rät im Interview davon ab.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel