Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Folgen von Spätfrost an Gartenpflanzen lindern

In den frostigen Nächten des Frühlings sterben kälteempfindliche Pflanzen (meist) nicht mehr. Doch sie nehmen Schaden. Was Sie für Ihr Grün mit Erfrierungen dann tun können.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Spätfrost im Garten
Auch im Frühling kann es noch Frost geben.  Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Auch wenn der Frühling angekommen ist, es tagsüber immer wärmer wird: Gärtner müssen weiterhin mit sogenannten Spätfrösten rechnen. Insbesondere in den Nächten. Denn bis Mitte Mai kann es in Deutschland noch dazu kommen. Und das ist natürlich nicht gut für viele Pflanzen im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel