Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hannover (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Blumenerde günstig selbst mischen

In vielen Blumenerden ist Torf enthalten. Sein Abbau schadet der Umwelt. Eine gute und günstige Alternative: Alte Substrate und den Gartenboden aufbereiten. So geht's.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Blumenerde selbst mischen
Gekaufte Blumenerde ist teuer und enthält oft Torf. Umweltfreundlicher ist es, die Blumenerde selbst zu mischen.  Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa-tmn

Hobbygärtnern ist teuer. Neue Pflanzen, Kübel und Blumenerde - da kommen schnell mal mehrere Hundert Euro pro Saison zusammen. Zumindest beim Substrat können Sie sparen und dazu noch etwas für die Umwelt tun: Mischen Sie die Blumenerde selbst. Dazu braucht man entweder Gartenerde oder unbelasteten Mutterboden. Er dient als Grundlage für das Gemisch und nimmt einen Anteil von etwa 50 bis 60 Prozent ein, erklärt der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) der Region Hannover. Alternativ kann man

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel