Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
New York (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Ab zur Beeren-Ernte in die Bronx

Der «Big Apple» steht vor allem für Trubel. Doch New York kann auch anders. Wir nehmen sie mit zu vier Ruheoasen, die Erholung bieten und überraschen: mit Kunst, Kräutern und Panoramen.

Von Dörte Nohrden, dpa
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Bronx
Für Gartenliebhaber auf New-York-Besuch ist ein Abstecher zum Wave Hill Garden fast schon Pflicht.  Foto: Dörte Nohrden/dpa-tmn/Archivbild

Popsängerin Alicia Keys besingt New York als «Concrete Jungle», als Dschungel aus Beton also. Tatsächlich scheint die 8,8-Millionen-Metropole zwischen Hudson River und Rockaway Beach allein aus einer Skyline von Wolkenkratzern zu bestehen. Doch New York ist mehr als Glas und Beton: 14 Prozent der Stadt sind bedeckt mit Grünflächen. Kleinere und größere Parks sind auch abseits des berühmten Central Parks versteckt und geben Einblicke in weniger bekannte Seiten der US-Metropole. Hängematte mit

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel