Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hannover (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wenn Kinder aus Angst nicht mehr zur Schule gehen

Der psychische Druck für Kinder und Jugendliche hat in der Corona-Zeit zugenommen. Wegen Depressionen oder auch Mobbing schaffen es manche kaum, am Unterricht teilzunehmen. Ein Besuch in einem Projekt für Schulvermeider.

Von Christina Sticht, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
AWO Fachstelle Schulvermeidung in Hannover
Wird der psychische Druck zu groß, schaffen es einige Kinder und Jugendliche nich mehr am Unterricht teilzunehmen. Hilfe bietet etwa die AWO Fachstelle Schulvermeidung in Hannover.  Foto: Moritz Frankenberg/dpa

Spontan die letzten beiden Schulstunden schwänzen, weil das Wetter so schön ist - das haben viele Jugendliche schon ausprobiert. Allerdings gibt es auch Kinder, denen es aus unterschiedlichen Gründen nicht gelingt, regelmäßig in den Unterricht zu kommen.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel