Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Köln (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Warum sich ein Ehrenamt im Ruhestand lohnt

Sich engagieren - dieser Plan steht wohl auf vielen «Das müsste ich mal angehen»-Listen. Auch bei älteren Menschen. Warum ein Ehrenamt in dieser Lebensphase guttut - und wie man das richtige findet.

Von Interview: Ricarda Dieckmann, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Sabrina Odijk
Bei der Wahl des Ehrenamts hilft ein Blick auf die eigenen Hobbys. Wer gerne walkt, kann etwa eine Gruppe dafür ins Leben rufen.  Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Geflüchteten Deutsch beibringen, Plakate für den Klimaschutz malen, Einkäufe für die Nachbarin erledigen: Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, Gutes zu tun - auch im Alter. Ein Ehrenamt tut aber nicht nur anderen gut, sondern kann auch das eigene Wohlbefinden steigern. Sabrina Odijk, Abteilungsleiterin Soziales Ehrenamt beim Malteser Hilfsdienst, verrät im Interview, warum. Warum tut es so gut, sich im Ruhestand zu engagieren? Sabrina Odijk: Da gibt es mehrere Gründe. Einer ist, dass oft die

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel