Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
München (dpa/tmn) –
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wie viel Zwiebeln führen zu Blähungen?

Vor allem die Zwiebel steht im Verdacht, dabei enthalten andere Gemüsesorten mehr Inulin: Das ist ein Stoff, der für Blähungen verantwortlich ist, in Maßen der Verdauung aber gut tut.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Pups-«Grenzwert»: Wie viel Zwiebeln führen zu Blähungen?
Kein Darmalarm: Laut Verbraucherzentrale Bayern müsste man etwa sieben Zwiebeln essen, um ernsthafte Blähungen auszulösen.  Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Dass Zwiebeln zu Blähungen führen können, ist bekannt. Verursacher ist der enthaltene Ballaststoff Inulin. Ab welchen Verzehrmengen sich aber zu viel Gase in Magen und Darm ansammeln, dafür gibt es einen Richtwert, den die Verbraucherzentrale Bayern nennt: Die meisten Menschen vertragen demnach bis zu 30 Gramm Inulin über den Tag verteilt, bevor es übermäßig gärt.  Auf die Zwiebel übersetzt bedeutet das: 100 Gramm enthalten laut Verbraucherzentrale 4,3 Gramm Inulin.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel