Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hannover (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Veggie-Grillgut enthält oft Zusatzstoffe

Würstchen, Steaks und Filets: Die Auswahl an veganem Grillgut wird immer größer. Doch viele der Produkte haben eine lange Zutatenliste. Was besser nicht in den Einkaufskorb wandern sollte.

  |    | 
Lesezeit 0 Min
Veggie-Grillgut enthält oft Zusatzstoffe
Lecker, so ein Veggie-Grillteller - vor allem dann, wenn man vorab geprüft hat, dass keine bedenklichen Zusatzstoffe im Grillgut stecken.  Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Beim Kauf von vegetarischen und veganen Grillprodukten sollte man die Zutatenliste prüfen. Dazu rät die Verbraucherzentrale Niedersachsen. Denn vegane Burgerpatties, Würstchen und Spieße sind oft stark verarbeitet. «Sie haben teils sehr viele Zutaten und Zusatzstoffe», so Anneke von Reeken, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale. Bedenklich sind zum Beispiel der Konservierungsstoff E 223 (Natriummetabisulfit) oder der Zusatzstoff E 425 (Konjak). Produkte mit diesen Stoffen sollte man lieber

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel