Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Bonn (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Fleisch mit der Faser oder gegen sie schneiden?

Egal wie Fleisch mariniert, gegart oder gebrutzelt wird: Wird es nicht richtig geschnitten, hilft auch die beste Zubereitungsmethode nichts, damit es zart wird. Ernährungsexperten verraten den Grund.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Zart statt zäh: Fleisch mit der Faser oder gegen sie schneiden?
Ein Fleischer zeigt, wie er Steaks von einem Stück Rind quer zur Faser schneidet.  Foto: Karolin Krämer/dpa-tmn

Es klingt vielleicht banal, aber Fleisch zu schneiden kann seine Tücken haben. Davon hängt ab, ob sich ein Bissen wunderbar zart im Mund anfühlt oder zu einem zähen Brocken wird. Ob roh, gebraten, gekocht oder gegrillt – Fleisch wird stets quer zur Faser geschnitten, erklärt das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) - am besten in einem Winkel von 90 Grad.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel