Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Bonn (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Die Deutschen haben 2021 weniger Eis gegessen

An einem schönen Sommertag gehört ein Eis einfach dazu. Weil das Wetter im Sommer 2021 aber nicht immer mitspielte, ging der Eiskonsum der Deutschen im Gesamtjahr zurück - aber auch wegen Corona.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Eiskonsum der Deutschen
Auf den Außer-Haus-Verkauf von Speiseeis hatte die Pandemie 2021 nach wie vor einen Einfluss. Hauptgrund für den Rückgang des Eiskonsums war laut Branchenverband aber das unbeständige Wetter.  Foto: Jonas Walzberg/dpa/Symbolbild

Die Menschen in Deutschland haben im vergangenen Jahr etwas weniger Speiseeis geschleckt als 2020. Nach einer Schätzung der deutschen Speiseeisindustrie sank der Pro-Kopf-Verbrauch 2021 von 8,2 auf 7,9 Liter. Diese Menge entspreche rund 113 Kugeln Eis, berichtete die Fachsparte Markeneis im Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie am Mittwoch (20. April) in Bonn. Hauptgrund für den Rückgang sei das unbeständige Wetter gewesen. «Vor allem in den verregneten Sommermonaten Juli und August

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel