Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Neckarsulm
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Strategischer Eiertanz führte zur Rettung

Der damalige IG-Metall-Bezirksleiter Franz Steinkühler: Ohne den Marsch hätte Audi-Schließung nicht verhindert werden können.

Von unserem Redakteur Manfred Stockburger
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Strategischer Eiertanz führte zur Rettung
Der damalige IG-Metall-Landeschef Franz Steinkühler (mit Zigarette) diskutiert 1975 mit Metallern aus der Region die nächsten Aktionen.Foto: Archiv  Foto:

  Auch ein hoher Gewerkschaftsfunktionär weiß nicht alles. Die Nachricht von der bevorstehenden Schließung des Audi-Werks Neckarsulm erfuhr Franz Steinkühler aus der Zeitung. "Diskussionen schwirrten hin und her", erinnert er sich, "aber von Schließung war zum ersten Mal in derdie Rede. Da wussten wir gar nichts davon." Was geht da in einem Gewerkschaftsfunktionär vor? Steinkühler war 1975 Bezirksleiter der IG Metall in Stuttgart, später würde er zum Vorsitzenden

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel