Lesezeichen setzen Merken

Atomkraftgegner spielen Notfall

Heilbronn - Im Falle eines schweren Störfalles im Atomkraftwerk Neckarwestheim müssten die Gemeinden im Umkreis von acht Kilometern evakuiert werden. Das Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn stellt dazu am Samstag eine ungewöhnliche Aktion auf die Beine.

  |  
GKN

Heilbronn - Im Falle eines schweren Störfalles im Atomkraftwerk Neckarwestheim müssten die Gemeinden im Umkreis von acht Kilometern evakuiert werden. Die 4100 Horkheimer zum Beispiel würden in Nürtingen untergebracht. So sieht es der Katastropheneinsatzplan vor.

Damit es gar nicht so weit kommt, fordert das Aktionsbündnis Energiewende Heilbronn, die Atomkraftwerke abzuschalten, und stellt am Samstag, 12. Dezember, eine ungewöhnliche Aktion auf die Beine.

Die Atomkraftgegner spielen eine Evakuierungsübung und eilen - quasi vom Störfall aufgeschreckt - auf 9 Uhr zum Hauptbahnhof Heilbronn. In Nürtingen werden "die Flüchtlinge" von Umweltgruppen und Künstlern mit einem warmen Essen empfangen. red

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Kommentar hinzufügen
  Nach oben