Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hohenlohe
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Erfolge in der Nische

Hohenlohe ist bekannt für seine kulinarischen Spezialitäten. Im ausgehenden 18. Jahrhundert trieben die Bauern ihre Weiderinder nach Paris, wo das Boeuf de Hohenlohe wegen seines zarten Geschmacks als kulinarische Spezialität gehandelt wurde.

Von unserem Redakteur Thomas Zimmermann
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Vor einigen Jahren war das Schwäbisch-Hällische Landschwein noch vom Aussterben bedroht. Das Fleisch hat inzwischen Einzug in die Spitzengastronomie gehalten. Foto: Archiv/dpa  Foto:

"Wir erzeugen heute wieder gut 2500 Ochsen und Färsen (Jungkühe), das Fleisch ist in allen Premiumhäusern begehrt", freut sich Rudolf Bühler, Vorstand der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH). 1450 Mitgliedsbetriebe hat die BESH im Landkreis Schwäbisch Hall, im Hohenlohekreis und in den angrenzenden Regionen. Spezialitäten 1988 gegründet, hat sie sich um die Rettung des Schwäbisch-Hällischen Landschweins verdient gemacht. Die fast ausgestorbene alte Hausrasse,

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel