Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Als die Zukunft des Audi-Werks auf der Kippe stand

Neckarsulm - Hätte sich jemand mit einer Angel auf das Audi-Betriebsgelände gestellt - er hätte Ersatzteile aus dem Wasser fischen können", erzählt Reinhard Wille, ehemaliger Stadtbaumeister und späterer Baubürgermeister von Neckarsulm. Er kann sich noch gut an das prekäre Hochwasser von 1970 erinnern, als das Betriebsgelände unter Wasser stand und tausende Mitarbeiter um ihre Jobs bangten.

Von Stefanie Sapara
  |    | 
Lesezeit 2 Min
 Foto:

Bewährungsprobe: Dank der Anfang der 70er Jahre gebauten Sulmdole wurde das Hochwasser im Mai 1978 (Bild) erfolgreich im Zaum gehalten.Foto: Archiv/Eisenmenger Neckarsulm - Hätte sich jemand mit einer Angel auf das Audi-Betriebsgelände gestellt - er hätte Ersatzteile aus dem Wasser fischen können", erzählt Reinhard Wille, ehemaliger Stadtbaumeister und späterer Baubürgermeister von Neckarsulm. Er kann sich noch gut an das prekäre Hochwasser von 1970 erinnern, als das Betriebsgelände unter

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel