Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

WG-Zimmer für Studierende kostet im Schnitt 414 Euro

In Deutschland wird das Wohnen immer teurer. Das bekommen auch junge Leute zu spüren, die in Unistädten nach Zimmern suchen. Nach einer kurzen Corona-Delle sind Preise stark gestiegen. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Wohnsituation von Studierenden in Deutschland
Die Wohnkosten für Studierende steigen deutlich an. Für ein WG-Zimmer zahlen Bewohner durchschnittlich 414 Euro.  Foto: Eman Helal/dpa

Ein WG-Zimmer in einer deutschen Universitätsstadt hat zum Jahresbeginn 2022 im Schnitt rund 414 Euro pro Monat gekostet - und damit deutlich mehr als in den vergangenen Jahren. Das geht aus einer Studie des Moses Mendelssohn Instituts(MMI) in Kooperation mit dem Immobilienportal WG-gesucht.de hervor.Für das «Hochschulstädtescoring» wurden 25.000 Wohnangebote an 97 Hochschulstandorten mit mehr als 5000 Studierenden untersucht.Weiterer Preisanstieg beim Wohnen erwartetIm Jahr 2020 hatte ein

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel