Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Freiburg (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Neues Labor für Kriminologen in Freiburg eröffnet

Wie ticken eigentlich Straftäter? Mit virtuellen Brillen und Simulationen wollen ihnen Wissenschaftler auf die Spur kommen. Doch sind die Forschungsergebnisse mehr als nur reine Theorie?

Von Christian Johner, dpa
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Kriminologisches Virtual-Reality-Forschungslabor
Jean-Louis van Gelder (l), Direktor am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht, erprobt gemeinsam mit einem Mitarbeiter die Möglichkeiten des neuen «MAXLab».  Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Einmal in die Welt von Straftätern eintauchen, sich mit moderner Technologie in die Rolle eines Einbrechers begeben oder in eine Kneipenschlägerei verwickelt werden: Was den Anschein einer wilden Spielerei und Spinnerei erweckt, ist am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht in Freiburg tatsächlich möglich. Dort wurde nun ein neues Labor zur Erforschung von Kriminalität eröffnet.

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel