Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Erlangen (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Was macht eine Bewährungshelferin?

Daniela Maasch-Krause trifft in ihrem Beruf auf Menschen, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind. Als Bewährungshelferin steht sie ihnen zur Seite. Im Job-Protokoll gibt sie Einblick in ihren Alltag.

Von Protokoll: Katja Wallrafen, dpa
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Job-Protokoll
Daniela Maasch-Krause unterstützt derzeit 87 Menschen, die für Gespräche regelmäßig zu ihr ins Büro kommen.  Foto: Daniel Karmann/dpa-tmn

Jeder Lebensweg ist anders, sagt Daniela Maasch-Krause. Als Bewährungshelferin ist es ihr Job, neue Perspektiven für Menschen zu entwickeln. Für Menschen, deren Strafe zur Bewährung ausgesetzt wurde.Das größte Erfolgserlebnis: «Wenn Probanden sich wieder als verantwortungsbewusster Teil der Gesellschaft verstehen.» Im Job-Protokoll erzählt sie, wie sie dabei unterstützen kann.Der Weg in den JobEs sollte ein Beruf sein, in dem ich mit Menschen zu tun habe.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel