Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Stuttgart (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Was macht eigentlich eine Steuerfahnderin?

Steuerfahnder suchen nach Geld - Geld, dass Menschen absichtlich nicht an den Staat gezahlt haben. Dazu müssen die Ermittler manchmal sogar lernen, wie Spielautomaten funktionieren.

Von Sabine Meuter, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Steuerfahnderin
Steuerfahnderin Ellen Moser (Name geändert) muss sich oft in Spezialthemen einlesen - etwa, wie Spielautomaten im Kasino funktionieren.  Foto: Christoph Schmidt/dpa-tmn

Betrügern immer dicht auf den Fersen, das ist der Beruf von Ellen Moser (Name geändert). Nein, bei der Polizei arbeitet die Frau aus dem Raum Stuttgart nicht. Vielmehr ist sie Steuerfahnderin und heißt in Wirklichkeit anders. Im Job-Protokoll erzählt sie, wie ein typischer Arbeitstag aussieht, wann die Fahnder tatsächlich tätig werden und wie eine Razzia eigentlich abläuft. Der Weg in den Job Vor Jahren habe ich eine Ausbildung im gehobenen Dienst der Finanzverwaltung Baden-Württemberg

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel