Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Mömbris/Zürich (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Emojis in Firmenchats: Die Suche nach der seriösen Balance

Mal ein lächelnder Smiley, mal einer mit traurigem Gesicht oder gar einer mit vor Lachen tränenden Augen: Sollte man auf der Arbeit Emojis verwenden? Wenn ja: Wann - und wie?

Von Johannes Boldt, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Emojis in Firmenchats
Kleine Symbole mit großer Wirkung: Beschäftigte sollten Emojis im Job nicht bedenkenlos einsetzen, wenn sie bestimmte Ziele verfolgen.  Foto: dpa-infografik GmbH/dpa-tmn

Da fliegen Herzchen und Blumensträuße, schießen gelbe Däumchen nach oben - oder rollende Augen drücken Unmut aus: Spätestens seit der Corona-Pandemie und der vielen Zeit im Homeoffice gehört für viele die digitale Kommunikation mit den Kollegen - und Chefinnen - zum Job dazu. Dazu zählen häufig auch Emojis.

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel