Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wo werden Rauchmelder eigentlich installiert?

Rauchmelder dürfen nicht einfach so an irgendeine Stelle an der Zimmerdecke gehängt werden. Damit sie registrieren können, wann es brennt, brauchen sie auch genug Raum.

Von Markus Peters, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Mitten im Raum
Wartung des Rauchmelders: Die Batterien sollten alle sechs Monate überprüft werden.  Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Sogar aus dem Tiefschlaf sollen Rauchmelder mit ihrem durchdringenden Warnton Menschen im Ernstfall holen - bei Bränden in Haus oder Wohnung kann das Leben retten. Aber wirklich retten können die Geräte nur, wenn sie an den richtigen Stellen im Raum hängen. Profis geben Tipps: Standorte im Haus: Gesetzlich vorgeschrieben sind Rauchmelder in Schlafzimmern, Kinderzimmern und im Bereich der Notausgänge, also dem Flur, der zum Treppenhaus oder zur Haustür führt.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel