Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Nürnberg (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Thermographie im Winter machen lassen

Thermographie-Aufnahmen vom Haus sind oft ein wichtiger Hinweisgeber, ob man eine Sanierung des Eigenheims bald angehen sollte. Es ist besonders sinnvoll, sie an kalten Wintertagen machen zu lassen.

Von Evelyn Steinbach, dpa
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Thermographie im Winter
Bewölkter Himmel und Minusgrade sind perfekt für die Thermographie-Aufnahmen vom Haus.  Foto: Tobias Hase/dpa-tmn

Sie zahlen hohe Heizkosten - und haben zugleich das Gefühl, die Räume sind nie richtig warm? Dann kann es sein, dass sie die Wärme durch Fenster und Wände verlieren. Die Wärmelecks lassen sich mithilfe einer besonderen Fototechnik aufspüren: der Thermographie.Dabei entstehen Bilder in intensiven Farben, die für die Temperaturen der Hausteile stehen. Bei der Außenthermographie sind die Stellen des Hauses gelb bis rot, an denen viel Wärme von innen entweicht.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel