Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Gemeinsam sparen: So verringert man seinen Energieverbrauch

Deutschland droht ein Stopp der Gaslieferungen aus Russland. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck appelliert daher an alle: Jede eingesparte Kilowattstunde Energie helfe. Das können Sie beitragen.

Von Simone Andrea Mayer, dpa
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Ein Mann regelt die Raumtemperatur
Gas könnte aufgrund der politischen Situation knapp werden - im Haushalt lässt sich einiges einsparen.  Foto: Marijan Murat/dpa/dpa-tmn

Es ist ein Appell an uns alle: Wir sollen so viel Energie wie möglich einsparen, sagt Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck. Denn Deutschland bereitet sich auf möglicherweise eintretende Versorgungsengpässe mit Gas aus Russland vor. Das betrifft das Heizen und den Stromverbrauch. Denn Gas wird in Deutschland auch zu dessen Produktion genutzt. Die gute Nachricht ist: Wir alle können gemeinsam etwas dazu beitragen. Und dass ohne vorher Tausende Euros in neue Heizanlagen investieren zu müssen,

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel