Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Saarbrücken (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Zu schnell in der Spielstraße: Mithaftung bei Unfall

Wer in einer Spielstraße zu schnell unterwegs ist, muss unter Umständen eine Mithaftung übernehmen, wenn es zu einer Kollision kommt. Doch was gilt, wenn jemand anderes den Unfall verschuldet hat?

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Haftung bei Unfall in der Spielstraße
Wer haftet bei einem Unfall in einer Spielstraße? Damit musste sich das Landgericht Saarbrücken auseinandersetzen. Das Urteil: Wer zu schnell unterwegs war, haftet mit, auch wenn jemand anders den Unfall verursacht hat.  Foto: Rainer Jensen/dpa/dpa-tmn/Archiv

In einer Spielstraße kommt es zu einer Kollision. Geht es um die Haftungsfrage, spielt die Geschwindigkeit der Unfallbeteiligten eine große Rolle. Das zeigt ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (Az.: 13 S 135/21), wie der ADAC berichtet. Anspruch auf Schadenersatz In dem verhandelten Fall öffnete ein Taxifahrer in einer Spielstraße seine Fahrertür. Er hatte sich seinem Fahrgast zugewandt, und schaute deshalb nicht nach hinten. Eine Frau fuhr mit ihrem Wagen in die sich öffnende Tür - mit

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel