Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
München (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wo ich mit Wohnmobil und Caravan parken darf und wo nicht

Parkplätze sind mancherorts Mangelware. Das ist es ärgerlich, wenn ein dickes Wohnmobil oder Caravan den Stellraum blockiert - wo dürfen die Freizeitfahrzeuge überhaupt abgestellt werden?

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Wohnmobil und Caravan parken
Des einen Leid ist des anderen Freud: Wo man in der Stadt sein Wohnmobil abstellen darf, ist klar geregelt.  Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Wohnmobil, Wohnanhänger und Gespanne: Mit diesen Fahrzeugen ist es nicht so einfach, einen Parkplatz zu finden. Prinzipiell geht das Parken überall dort, wo es die Straßenverkehrsordnung (StVO) generell erlaubt und es Schilder nicht ausdrücklich untersagen. Es gibt zum Beispiel auch beschilderte Parkplätze (Zeichen 314), wo Wohnmobile nicht stehen dürfen, wenn das Zusatzzeichen «Pkw» nur diesen das Parken erlaubt. Zwischen Wohnmobilen und Wohnanhängern wird unterschieden.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel