Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Stuttgart (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wie verhalte ich mich bei Rettungseinsätzen richtig?

Tönt von hinten das Martinshorn, ist oft Eile geboten. Aber wohin steuere ich mein Fahrzeug, wenn es eng ist? Ein Experte klärt darüber auf, wie man sich im Notfall richtig verhält.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Martinshorn und Sirene stehen für Eile
Manchmal geht es um Leben und Tod: Autofahrer müssen Fahrzeugen mit Blaulicht und Sirene schnellstmöglich Platz machen. Einen Freibrief für Verkehrsvergehen gibt es deswegen aber nicht.  Foto: Marcel Kusch/dpa/dpa-tmn

Wenn von hinten der Rettungswagen, die Feuerwehr oder die Polizei mit Blaulicht und Sirene angerast kommen, erfasst so manchen Autofahrer Panik. Vor allem dann, wenn die Straße eng ist und es keinen Platz zum Ausweichen gibt. Wie verhält man sich in so einer Situation also richtig? Darf man zum Beispiel schnell noch Gas geben und über eine rote Ampel fahren?

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel