Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
München (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wann sich ein Umweg zur günstigeren Tanke lohnt

In Zeiten stark gestiegener Spritpreise wollen viele Autofahrer möglichst günstig nachtanken. Wer aber dafür Umwege in Kauf nehmen will, rechnet vorher besser genau nach.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Wann sich ein Umweg zur günstigeren Tanke lohnt
Zapfen ohne große Umwege: Die Suche nach dem günstigsten Griff zum Tankrüssel sollte Autofahrer in der Regel besser nicht weit vom Kurs abbringen.  Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wo ist aktuell die billigste Tankstelle? Das fragen sich viele, die frischen Sprit fürs Auto brauchen. Wer dann etwa mit einer Spritspar-App eine Tankstelle gefunden hat, sollte sich die Fahrt dahin gut überlegen. «In der Regel rechnen sich Umwege fürs Tanken nicht», sagt Vincenzo Lucà vom Tüv Süd. «Extreme Preisunterschiede im Einzelfall und starke Preisgefälle etwa in Grenzgebieten einmal ausgenommen». Viele unterschätzen die entstehenden Kosten pro gefahrenem Kilometer, so der Tüv Süd.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel