Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin/München
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Von Reifendruck bis Motorbremse: So lässt sich Sprit sparen

Die Spritpreise kennen aktuell nur einen Weg: den nach oben. Wer auf sein Auto angewiesen ist, kann mit ein paar Tipps unterwegs allerdings den einen oder anderen Tropfen Treibstoff sparen.

Von Peter Löschinger, dpa
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Zapfpistole an einer Tankstelle
Angst vor der Zapfpistole? An der Tankstelle müssen Autofahrerinnen und Autofahrer derzeit deutlich tiefer in die Tasche greifen als noch vor wenigen Wochen.  Foto: Daniel Karmann/dpa/dpa-tmn

In Zeiten steigender Spritpreise viel mit dem Auto zu fahren, ist nicht gut fürs Portemonnaie. Wer sein Budget fürs Tanken nicht überziehen möchte, kann mit neun Tipps und Tricks von ADAC, Auto Club Europa (ACE) und Tüv Süd jedoch versuchen, den Verbrauch des Fahrzeugs zu senken. Tipp 1: Ausmisten und dann starten Unnötiger Ballast treibt die Tankrechnung nach oben. 100 Kilogramm Zusatzgewicht im Auto können bis zu 0,3 Liter Mehrverbrauch pro 100 Kilometer bedeuten, hat der ADAC errechnet. Das

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel