Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Volle Breitseite: Auto im Zweifel ausmessen

Im Straßenverkehr sind zuweilen Spuren für gewisse Fahrzeugbreiten verboten. Wissen Sie, wie breit Ihr Auto ist?

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Manche Spuren erlauben keine breiten Fahrzeuge
Aufpassen: In Baustellenbereichen ist der linke Fahrstreifen oft nur für Fahrzeuge mit bestimmter Maximalbreite zugelassen.  Foto: Julian Stratenschulte/dpa/dpa-tmn

Um genau zu erfahren, wie breit das eigene Auto ist, sollte man es im Zweifel nachmessen. Mit einem Maßband, das man zu zweit durch die geöffneten Autofenster vom linken zum rechten Außenspiegel anlegt, ist das einfach gemacht, so der Auto Club Europa (ACE). Denn die Daten in der Zulassungsbescheinigung geben die Breite an der breitesten Stelle des Fahrzeugs an, berücksichtigen aber nicht die Spiegel.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel