Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Weiterstadt (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

UrbanRebell blickt auf E-Einstiegsmodell

Kleine Abmessungen, starker Motor: Mit der Designstudie UrbanRebell will die Seat-Tochter Cupra Lust machen auf ein handliches Elektroauto für die Stadt. Das soll auch in Serie gehen - aber wie?

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Designstudie von Cupra: UrbanRebell blickt auf E-Einstiegsmodell
Rennsemmel für die Stadt? Nein, die sportlich-überzeichnete Studie UrbanRebell von Cupra soll die Designsprache eines kommenden Elektroautos für Einsteiger andeuten.  Foto: Uli Weber/Cupra/dpa-tmn

Cupra stimmt die Kundschaft auf einen elektrischen Kleinwagen ein. Der soll saubere Mobilität halbwegs erschwinglich machen. Als Ausblick auf den Nachfolger des Mii und seiner Konzernbrüder VW Up und Seat CitiGo zeigt die Seat-Tochter deshalb zur IAA in München (7. bis 12. September) den UrbanRebell. Dessen Serienfassung wurde für 2025 bestätigt. Sportlich stark überzeichnet und für den Messeauftritt zum Rennwagen hochgerüstet, nimmt er das elektrische Einstiegsmodell des VW-Konzerns vorweg.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel