Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Erfurt (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Tiere im Straßenverkehr: Ruhig und vorhersehbar fahren

Auch wenn der Straßenverkehr manchmal wie die Wildnis erscheint: Tiere als Transportmittel sind selten geworden. Doch wie verhält man sich, wenn Pferd, Kuh und Co. auf der Straße laufen?

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Tiere Straßenverkehr
Bitte ganz vorsichtig: Mit möglichst viel Abstand und ohne Hupen geht es sicherer an Reitenden vorbei.  Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Zugtiere sind im Straßenverkehr immer seltener zu sehen. Pferdekutschen etwa werden meist nur noch aus nostalgischen Gründen und zur Unterhaltung eingesetzt. Hin und wieder begegnen sich Auto und Tier dennoch. In landwirtschaftlich geprägten Regionen auch häufiger, etwa beim Viehtrieb. Das ist für viele Autofahrer ein ungewohnter Kontakt. Große Tiere auf der Fahrbahn bedeuten automatisch: Mit dem Auto besonders vorsichtig und möglichst vorhersehbar fahren.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel