Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Frankfurt/Main (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Teure Bikes und lange Wartelisten

Die Corona-Pandemie hat dem Fahrrad Aufschwung verliehen. Das führte zu langen Schlangen vor den Läden. Werkstatttermine sind auch jetzt zu Beginn der neuen Saison schon wieder knapp.

Von Isabell Scheuplein, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Thomas Schütt
Händlerinnen und Händler in der Fahrradbranche klagen seit einiger Zeit über Lieferprobleme bei Ersatzteilen und neuen Fahrrädern. Vier Wochen etwa müsse man auf einen Reparaturtermin warten, sagt Zweiradmechanikermeister Thomas Schütt.  Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Rennräder, Trekking-Fahrräder, Mountain-, City- und Gravel-Bikes, Lastenräder und natürlich die mit unterstützendem Elektromotor ausgestatteten Pedelecs in immer neuen Ausführungen: Fahrradfahren liegt auch in diesem Jahr wieder groß im Trend. Milde Temperaturen und Sonnenschein haben die Saison früh eingeläutet - und schon gibt es wieder lange Wartelisten in den Werkstätten. Ein Überblick über die Lage im Frühjahr 2022. Nachfrage 81 Millionen Fahrräder gibt es nach Angaben des

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel