Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Frankfurt (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Ssangyong bietet den Korando auch mit Akkuantrieb an

So langsam erfasst die Mobilitätswende die Hersteller aus der zweiten Reihe: Auch Ssangyong bringt deshalb nun sein erstes Elektroauto und macht den Korando zum eMotion.

  |    | 
Lesezeit 0 Min
Erstes Elektroauto bei Ssangyong: Korando wird zum eMotion
Alternative ohne Auspuff: Denn Korando bietet Ssangyong auch als rein elektrische Version eMotion an.  Foto: Ssangyong/dpa-tmn

Die elektrische Revolution reicht mittlerweile auch in die Nischen: Als eine der ersten unter den vergleichsweise kleinen Importmarken im Land bietet nun Ssangyong den Korando auch mit Akkuantrieb an. Das kompakte 4,50 Meter lange SUV ist im Frühjahr ab 38 990 Euro zu haben, so der Hersteller.Als eMotion fährt der optisch bis auf ein paar Zierteile unveränderte Korando mit einem 140 kW/190 PS starken E-Motor an der Vorderachse, der aus einer knapp 62 kWh großen Batterie gespeist wird.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel